Sexgeschichten

Du hast selbst eine kostenlose Sexgeschichte, die Du anderen zu lesen geben magst? Kein Problem, auf Sexgeschichte.com kann jeder seine eigenen Sexgeschichten kostenlos veröffentlichen. Mehr ...

Kategorien

Suche

telefonsex-mit-livecam.com

Sexy Angebote

telefonsex seitensprung auf silvia-online.com

Suche

SM Rollenspiel | Blindekuh

fetisch sadomasoBei uns beiden, meinem Mann und mir, ist natürlich er für die Reinigung der Autos zuständig. Bei seinem eigenen Wagen würde er das sowieso machen, und bei meinem Auto muss er es machen. Irgendwelche praktischen Vorteile muss man als dominante Frau doch haben, wenn man schon mit einem devoten Mann zusammen ist, der sich gerne als mein Sklave bezeichnet, jedoch eindeutig dazu neigt, diese Sklaven Eigenschaft extrem selektiv zu sehen.

Geht es darum, in der Erotik bizarre Sexspielzeuge einzusetzen, dann pocht er geradezu darauf, dass er ein Sklave ist. Soll er mir hingegen irgendwelche Arbeiten abnehmen, dann tendiert er eher mal dazu, das sehr bequem zu vergessen und sich als gleichberechtigt anzusehen. Ich habe ja auch gar nichts dagegen, einen grundsätzlich gleichberechtigten Partner zu haben; Sadomaso Sexspiele hin oder her. Allerdings weigere ich mich, meine dominante Ader lediglich da auszuleben, wo es ihm nützt – und sie zu vergessen, wo es ihm etwas Unangenehmes abverlangen würde. Irgendwie ist das bei SM ja nun nicht ganz der Sinn der Sache! Und weil ich es hasse, mit dem Auto durch die Waschstraße zu fahren, die Matten auszuklopfen, alles zu saugen und den Innenraum zu polieren, von den Fenstern einmal ganz zu schweigen, habe ich einfach darauf bestanden, dass mein Mann und Sklave das übernimmt.

Allerdings sind Sklaven meistens ganz geschickt darin, sich vor unangenehmen Arbeiten entweder zu ganz zu drücken, oder sie so oberflächlich und schlampig zu erledigen, dass man versucht ist, sie ihnen aus der Hand zu nehmen und alles selbst zu erledigen. Was die Autowäsche von außen betrifft, kann man mit einer Waschstraße ja eigentlich gar nichts verkehrt machen. Anders sieht es jedoch mit dem Innenraum aus.

Während also mein Mann in seinem eigenen Auto jedes kleine Knöpfchen stundenlang liebevoll wienert und zum Glänzen bringt, huscht er durch den Innenraum meines Fahrzeugs mehr oder weniger nur flüchtig hindurch, und selbst ich, die ich anders als im Haushalt im Auto nun nicht auf allergrößte Sauberkeit Wert lege – schließlich ist ein Auto nichts weiter als ein Gebrauchsgegenstand! -, kann erkennen, dass noch lange nicht alles sauber ist, wenn er diese Arbeit für fertig erklärt. Darüber habe ich mich ein paar Wochen lang geärgert, und dann war es Zeit, gegen diese Schlampigkeit mit energischen Erziehungsmethoden vorzugehen.

Am ersten Samstagnachmittag, an dem wieder einmal eine Autowäsche fällig war, versuchte ich es zunächst mit Zuckerbrot, statt mit der Peitsche – oder anderen Strafmaßnahmen. Ich versprach ihm eine ordentliche und ausgedehnte SM Session für den Fall, dass mein Auto innen endlich einmal ebenso gründlich saubergemacht wurde wie seines auch. Leider machte ich dabei den Fehler, mich auf sein Wort zu verlassen, ohne die Sache selbst zu kontrollieren. Nachdem er wieder ins Haus kam und mir sagte, es sei jetzt alles perfekt, auch in meinem Wagen, habe ich ihm geglaubt und ihm die versprochene SM Spielestunde geschenkt. Um mich dann am Montagmorgen, als ich in mein Auto stieg, sehr gründlich darüber zu ärgern, dass er mich da ganz eindeutig an der Nase herumgeführt und belogen hatte. Mir wurde klar, dass ich meinen Sklaven also bei dieser Arbeit nicht ohne Aufsicht lassen konnte. Deshalb nahm ich mir vor, ihn am Samstag darauf sehr genau bei seiner Arbeit zu beobachten. Wobei ich mich natürlich nicht auf das Beobachten beschränkte. Und wobei der Innenreinigung unserer Autos noch etwas vorangegangen war.

Schmeichelnd hatte ich es meinem Mann angeboten, diesmal die SM Session vorzuziehen, damit er für das Putzen der Wagen von innen auch richtig in Stimmung war. Worauf er sofort eingegangen war. Daraufhin sorgte ich dafür, dass er sich nackt auszog und legte ihm seine absoluten Lieblinge an, die vier Klammern, jeweils paarweise zusammengefügt, von denen ein Paar an die Nippel kommt und das andere an die Hoden. Anschließend bekam er von mir eine Augenbinde verpasst, und dann führte ich ihn, und zwar an der Kette zwischen den vier Klammern, durchs Haus. Er ging willig mit, rechnete er doch damit, dass ich ihn irgendwohin führen und dann auspeitschen würde oder ähnliche Dinge mit ihm tun, die er gerne mag. Ich weiß, als Domina mit seinem Sklaven blinde Kuh spielen, das erfordert auf Seiten des Sklaven sehr viel Vertrauen, und ich war gerade dabei, dieses Vertrauen zu missbrauchen. Andererseits hatte er mich am Wochenende zuvor verarscht – und Strafe muss sein. Er schaute ziemlich erstaunt und wenig begeistert drein, als ich ihm die Augenbinde zunächst wieder abnahm und er sich in der Garage wiederfand, wo ich ihn anwies, zuerst die Autowäsche zu erledigen; also die Innenreinigung. Durch die Waschstraße hatte er beide Fahrzeuge schon morgens gefahren. Als er zu viel maulte, riss ich einmal fest an der Kette der Klammern – und schon war er ganz brav.

Wie üblich, wollte mein Mann und Ehesklave sich zuerst seinem eigenen fahrbaren Untersatz widmen. Als ich ihm das verbot, maulte er sofort wieder los. Erst ein paar weitere energische Rucke an der Kette der Klammern, die ihn zum Aufstöhnen brachten, bewiesen es ihm, es war weit vernünftiger, meinen Anweisungen zu gehorchen, als sich weiterhin zu widersetzen. Notgedrungen machte er sich also an meinen Wagen. Ich stand die ganze Zeit daneben und schaute mir an, was er tat. Wenn er in einer geeigneten Haltung dastand, zum Beispiel, als er die Fußmatten aus dem Auto holen wollte, fasste ich ihm auch mal zwischen die Beine, um ihn bei Laune zu halten. So gründlich war mein Auto wahrscheinlich noch nie geputzt worden. Als er die Arbeit für beendet erklärte und ich meiner Zufriedenheit über die Gründlichkeit der Reinigung Ausdruck verliehen hatte, durfte er sich an sein eigenes Fahrzeug begeben. Sein gequälter Blick und viele leise Seufzer zeigten mir, dass ihm die Klammern so langsam schon zu viel wurden. Bestimmt sehnte er schon längst den Zeitpunkt herbei, zu dem ich ihm die Klammern endlich wieder abnehmen würde.

Für den Fall, dass die Nippel und Hodenfolter mit den Klammern noch nicht ausreichen sollte, ihn zu einer echten Beschleunigung anzutreiben, hatte ich mir noch eine zweite kleine Fiesität ausgedacht. Er hatte sich gerade auf den Fahrersitz gesetzt, um das Armaturenbrett zu wienern, da stellte ich mich in die offene Tür – und legte ihm blitzschnell die Augenbinde wieder um. Nun musste er auch beim Autoputzen Blindekuh spielen; und das geschah ihm ganz recht. Mit einem befriedigten Grinsen lehnte ich mich gegen die Garagenwand und sah zu, wie er sich da mit blindem Tasten versuchte. Doch ich hatte die Liebe eines Mannes zu seinem Auto unterschätzt, ob er nun ein Sklave ist oder nicht. Obwohl er blind vorgehen musste, und obwohl ihn die Klammern plagten und zur Eile antrieben, bekam das Auto meines Mannes fast genau dieselbe Aufmerksamkeit und Gründlichkeit beim Putzen ab wie sonst. Da hatte meine ganze Erziehung und Aufsicht nichts genutzt. Aber für alle Fälle hatte ich ja noch einen Plan B. Der am Montagmorgen in die Tat umgesetzt wurde, als ich einfach etwas früher aufstand als sonst, die Papiere und die Autoschlüssel vertauschte – und mit dem Auto meines Mannes zur Arbeit fuhr. Ihr werdet es nicht glauben – am nächsten Samstag wurde mein Auto ganz ohne meine Aufsicht total ordentlich gepflegt.

Manchmal muss man bei einem Sklaven eben ganz drastische Methoden einsetzen, die mit SM wenig zu tun haben …

Dieser Beitrag wurde am 7 April 2010 geschrieben und wurde bisher 17.001 mal gelesen gelesen. Außerdem ist der Beitrag "SM Rollenspiel | Blindekuh" zu finden in: Sadomaso

Erotik zum anhören - geile Sexgeschichten für die Ohren

Herzlich willkommen im Reich der Lust. Darf ich Dich ganz nah ans Herz drücken und Dir mit meiner saften Stimme dabei etwas Heißes erzählen? Dabei hast Du die Wahl, such Dir aus den vorhandenen Sexgeschichten und Erotik Stories , wonach Dir gerade ist.

Worauf hast Du Lust und was darf ich für Dich tun? Stehst Du lieber auf die sanfte Nummer und brauchst viel Kuscheleinheiten, magst Du lieber von der heißen Studentin verwöhnt werden oder soll es doch Frau Doktor sein? Möchtest Du einfach einmal reinhören und etwas Neues ausprobieren?

Ich weiß, Du bist hier genau richtig und wirst unter all den versauten Sexgeschichten auch Deine eigene finden.

Analsex
09005 67 88 76 47
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Sadomaso Sexgeschichten
09005 67 88 76 04
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Erotische Geschichten
09005 11 77 50 35
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Gayerotik
09005 66 22 50 66
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Fetisch Sexgeschichten
09005 66 22 50 16
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Frauen ab 60
09005 11 57 75 52
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Teenagersex
09005 11 57 75 20
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Blowjobs
09005 66 51 22 62
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Dicke Girls
09005 11 57 75 15
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Frauen aus Osteuropa
09005 67 88 76 70
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend