Sexgeschichten

Du hast selbst eine kostenlose Sexgeschichte, die Du anderen zu lesen geben magst? Kein Problem, auf Sexgeschichte.com kann jeder seine eigenen Sexgeschichten kostenlos veröffentlichen. Mehr ...

Kategorien

Suche

telefonsex-mit-livecam.com

Sexy Angebote

telefonsex seitensprung auf silvia-online.com

Suche

Gangbang-Sex mit Lesben Partnertausch

gangbangsexMonika und ich, wir sahen uns an und kicherten. Es war ja fast ein bisschen peinlich. Da saßen nun unsere beiden Männer und … Aber ich erzähle lieber mal der Reihe nach. Monika, ihr Freund, sowie mein Freund und ich, wir hatten uns über eine Swinger Community im Internet kennengelernt. Wir sind alle vier nicht prüde, sondern aufgeschlossen vor allem in sexuellen Dingen. Und wir hatten alle Lust auf Swingersex mit Partnertausch. Nicht zuletzt deshalb, weil das auch den Sex innerhalb der Partnerschaft sehr lebendig und wach erhält.

Nur ist es gar nicht so leicht, Swinger Kontakte zu finden; es muss ja dann alles stimmen nicht nur zwischen zwei Personen, wie bei normalen Sexkontakte, sondern zwischen vier Personen. Bei Monika und ihrem Freund sah es allerdings so aus, als ob das der Fall wäre. Nachdem die Kontakte geknüpft waren, hatten wir uns einmal ganz unverbindlich zum Kaffeetrinken getroffen, und es hatte alles gepasst.

Monika hatte mir gleich gefallen. Ich bin eher der schüchterne Typ. Ich kann zwar auch aus mir herausgehen, aber ich brauche dazu meine Zeit. Diese große, attraktive Brünette allerdings ist eine der Frauen, die sofort auf Menschen zugehen. Noch bevor wir uns an einen Tisch gesetzt hatten, im Lokal, umarmte sie mich. Was die verschiedensten Gefühle in mir auslöste. Es war so angenehm, den weichen Körper einer Frau direkt an meinem zu fühlen, ich kam mir beschützt, behütet – und, ja, begehrt vor. Es war ein tolles Gefühl. Monika und ich, wir konnten uns aber auch ganz toll unterhalten. Wobei sie mir immer wieder über den Arm strich oder über die Wange. Ihre körperliche Zärtlichkeit gefiel mir gut. Ich mag es, angefasst zu werden, und auch wenn ich beim Swinger Sex erst am Anfang stand und weder dort noch sonst viel Erfahrung mit bisexueller Erotik hatte, bei Monika konnte ich es mir sehr gut vorstellen, mich darauf einzulassen. Das war für mich bisher noch mehr ein Hindernis für den Partnertausch gewesen als alles andere, das Bewusstsein, dass sich mir dabei auch der Lesben Sex erschließen könnte.

Nach dem Kaffeetrinken stand es fest – wir beiden Paare werden es miteinander probieren. Ein Termin war schnell gefunden. Natürlich waren wir alle erst einmal reichlich verlegen, als es dann so weit war. Es waren die beiden Männer, die auf die Idee kamen, dass wir Frauen am besten dazu geeignet wären, diese Verlegenheit zu durchbrechen. Wir sollten uns beide etwas Schickes anziehen und dann vielleicht einen Striptease hinlegen oder so etwas. Monika hatte ein paar sexy Outfits mitgebracht, und natürlich besaß auch ich Einiges an Dessous. Wir beiden Frauen zogen uns also in das Schlafzimmer zurück und machten zuerst einmal Anprobe. Dabei zeigte Monika sich mir ungeniert nackt. Ihr Körper war so rund und weiblich, ich konnte mich gar nicht daran satt sehen. Ich habe eher eine sehr gerade, schlanke Figur; fast ein bisschen jungenhaft, vor allem, wenn ich Jeans und T-Shirt trage. Gerade dieser Gegensatz ihrer üppigen Rundungen gefiel mir.

Am liebsten hätte ich Monika berührt, sie gestreichelt, aber ich dachte mir dann, es wäre besser, hier im Schlafzimmer keine Solonummer hinzulegen, sondern die ganze erotische Energie für nachher aufzusparen, wenn wir wieder zu viert zusammen waren. Aber natürlich mussten Monika und ich uns gegenseitig helfen, unsere Reizwäsche anzuziehen. Sie half mir in meinen Body und befestigte meine Nylons an den Strapsen; ihre weichen, kühlen Finger berührten mein nacktes Fleisch, und ein Schauer durchlief mich. Ich spürte, wie es zwischen meinen Beinen nass wurde. Ich hatte mich mit den Swingerkontakten zu einem gleichgesinnten Ehepaar einverstanden erklärt, weil ich Lust auf echten Gangbang Sex gehabt hatte. Ich fand auch Monikas Freund gar nicht schlecht – aber was mich jetzt erfüllte, diese pure Erregung, die bezog sich ganz alleine auf Monika.

Trotzdem, so war das ja nicht angesprochen, dem durfte ich jetzt nicht nachgeben und die beiden Männer warten lassen, die bestimmt schon ganz ungeduldig waren. Also gingen wir wieder nach draußen. Bevor wir ins Wohnzimmer gingen, legte Monika noch einmal tröstend den Arm um mich und zog mich an sich. „Keine Angst„, flüsterte sie mir zu, „du bist schön, du bist begehrenswert – und du wirst allen gefallen.“ Das hob mein Selbstbewusstsein so sehr, dass ich regelrecht siegessicher auf meinen hohen Absätzen ins Wohnzimmer klapperte, neben Monika. Die beiden Männer saßen gemeinsam auf dem Sofa, sehr dicht nebeneinander. Und wenn ich mich nicht irrte, dann hatten sie die Hand bereits gegenseitig an ihren Schwänzen gehabt … So kam es mir wenigstens vor. Aber das war ja in Ordnung.

Monika und ich, wir stellten uns einander gegenüber, und dann begannen wir etwas, was weniger ein Striptease war, als vielmehr ein erotischer Tanz. Natürlich, wir zogen uns auch ein wenig aus; Monika zum Beispiel zog nacheinander die Spaghetti-Träger an meinem Body herunter, holte meine Brüste zum Vorschein, die nichts von der Fülle der ihren besitzen, aber angenehm fest sind, und ich half ihr dabei, ihr Höschen auszuziehen. Mir wurde immer heißer, und zwischendurch vergaß ich es manchmal fast, dass wir beiden Frauen ja eigentlich nicht zum eigenen Vergnügen hier standen, sondern zum Vergnügen beider Paare. Bis ich dann irgendwann hinüber zu den Männern sah. Und was musste ich feststellen? Die sahen uns überhaupt nicht mehr zu!

Mittlerweile waren ihr Freund und meiner schon fast vollständig nackt; meiner lag auf dem Sofa, und ihrer lag auf ihm, küsste ihn auf den Hals und rieb dabei seinen harten Schwanz an seiner Erektion. Für uns beiden Frauen hatten die zwei Männer keinen Blick mehr übrig. Ich stieß Monika an. Sie sah ebenfalls zu den Männern herüber, und wir lachten. Na so etwas! Da können Männer endlich einmal zwei sexy Girls beim Striptease beobachten, und was tun sie stattdessen? Sie befassen sich miteinander! Mir kam eine Idee. Wenn die Männer es miteinander trieben und uns Frauen ignorierten, dann konnten doch wir Frauen dasselbe tun, oder? Ich hatte den Gedanken noch nicht zu Ende gedacht, da nahm Monika schon meine Hand und zog mich aus dem Wohnzimmer heraus, zurück ins Schlafzimmer. Dort führte sie mich zum Bett. Willig legte ich mich darauf, und sie legte sich neben mich.

Zuerst streichelten und küssten wir uns nur. Wellen der Erregung schlugen hoch in mir. Ich keuchte und zitterte, wie schon lange nicht mehr beim Sex. Dabei hatten wir uns noch nicht einmal intim berührt … Aber irgendwann geschah es dann doch. Monika nahm ihre Hand, führte sie in meinen Schritt – und riss die drei Druckknöpfe an meinem Body auf. Dann tauchte sie mit ihrer Hand in meine Nässe ein. Ich war ungeduldig, dasselbe zu tun. Ihre Muschi war bereits nackt, denn ich hatte ihr ja vorhin im Wohnzimmer noch geholfen, ihr Höschen auszuziehen. Sie öffnete ihre Schenkel auch weit, als ich meine Hand dazwischen steckte. Aber das war mir schnell nicht mehr genug. So sehr ich es genoss, ihren weiblichen Körper gegen meinen zu fühlen, ich wollte sie nicht nur fühlen, ich wollte sie auch schmecken. Also rappelte ich mich auf und drehte mich, so dass meine Füße nun am Kopfende waren. So kletterte ich über sie, nahm ihre Schenkel mit den Händen auseinander und tauchte mit dem Kopf dazwischen ab, roch ihren Duft, kostete von ihrer Nässe und schleckte ihr so ausgiebig die Muschi aus, dass sie dabei dreimal kam. Ich kam allerdings auch nicht zu kurz; denn sie hatte sich währenddessen meine Muschi gegriffen und ebenfalls zu lecken angefangen. So wurde aus dem Swingersex mit Partnertausch dann ein Sexabenteuer, wo sich die Paare streng homosexuell, nach Geschlechtern trennten; obwohl das so eigentlich nicht geplant gewesen war.

Dieser Beitrag wurde am 3 Mai 2010 geschrieben und wurde bisher 33.151 mal gelesen gelesen. Außerdem ist der Beitrag "Gangbang-Sex mit Lesben Partnertausch" zu finden in: Gangbang, Lesben Sex

Erotik zum anhören - geile Sexgeschichten für die Ohren

Herzlich willkommen im Reich der Lust. Darf ich Dich ganz nah ans Herz drücken und Dir mit meiner saften Stimme dabei etwas Heißes erzählen? Dabei hast Du die Wahl, such Dir aus den vorhandenen Sexgeschichten und Erotik Stories , wonach Dir gerade ist.

Worauf hast Du Lust und was darf ich für Dich tun? Stehst Du lieber auf die sanfte Nummer und brauchst viel Kuscheleinheiten, magst Du lieber von der heißen Studentin verwöhnt werden oder soll es doch Frau Doktor sein? Möchtest Du einfach einmal reinhören und etwas Neues ausprobieren?

Ich weiß, Du bist hier genau richtig und wirst unter all den versauten Sexgeschichten auch Deine eigene finden.

Analsex
09005 67 88 76 47
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Sadomaso Sexgeschichten
09005 67 88 76 04
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Erotische Geschichten
09005 11 77 50 35
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Gayerotik
09005 66 22 50 66
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Fetisch Sexgeschichten
09005 66 22 50 16
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Frauen ab 60
09005 11 57 75 52
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Teenagersex
09005 11 57 75 20
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Blowjobs
09005 66 51 22 62
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Dicke Girls
09005 11 57 75 15
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Frauen aus Osteuropa
09005 67 88 76 70
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend