Sexgeschichten

Du hast selbst eine kostenlose Sexgeschichte, die Du anderen zu lesen geben magst? Kein Problem, auf Sexgeschichte.com kann jeder seine eigenen Sexgeschichten kostenlos veröffentlichen. Mehr ...

Kategorien

Suche

telefonsex-mit-livecam.com

Sexy Angebote

telefonsex seitensprung auf silvia-online.com

Suche

Analdildo mit Rimming Untermalung

analsex kontakteEntweder wirst du dir den Analdildo einführen – oder ich werde das tun!“ Jakob war unerbittlich. Er hatte jetzt langsam wirklich die Nase voll. Dauernd erzählte ihm Tanja was davon, wie gerne sie mal Analsex ausprobieren würde, machte ihn heiß damit, und wenn es dann soweit war, machte sie einen Rückzieher. Bisher hatte er es nur soweit gebracht, dass er mal mit dem Finger kurz in ihr süßes kleines Poloch eindringen durfte, aber nur mit dem kleinen Finger, und nur ganz kurz, dann hatte sie sich schon darüber beschwert, dass sich das so unangenehm anfühlen würde, und hatte verlangt, er solle seinen Finger ganz schnell wieder aus ihrem Arsch herausziehen.

Das Einzige, was sie beim Anal-Sex wirklich mochte, das war, wenn er ihr so richtig ausgiebig die Poritze und die Rosette leckte. Das hätte sie sich stundenlang gefallen lassen, das genusssüchtige Biest! Aber wehe, er versuchte, mit seiner Zunge den harten Schließmuskelwiderstand zu überwinden und aus dem Anilingus mal eben schnell einen Zungenfick zu machen, dann war gleich wieder das Geschrei groß. Und so langsam hatte er genug davon, wie sich sträubte.

Er hatte ihr gleich am Anfang erzählt, wie scharf er auf Analsex war. Nicht dass er es nun unbedingt zur Bedingung gemacht hätte, so von wegen, ich lass mich nur mit dir ein, wenn du dich von mir in den Arsch poppen lässt – aber er hatte es doch schon sehr klar gemacht, es machte ihn nichts geiler als ein solcher Arschfick. Nun waren sie schon seit fast drei Monaten zusammen, und er war nicht einmal in die Nähe von Analverkehr gekommen. Obwohl sie ständig davon redete, es endlich mal versuchen zu wollen. Endlich war ihm der Kragen geplatzt. Er hatte sich im nächsten Sexshop einen Analdildo besorgt; und zwar den kleinsten, den sie da hatten, damit Tanja sich nicht darüber beschweren konnte, er würde immer gleich alles übertreiben.

Das mit dem Extrem Analsex, das nahm er sich fest vor, das würde irgendwann auch noch kommen; aber er würde ganz langsam anfangen. Diesen Anal Dildo hatte er Tanja abends in die Hand gedrückt. Als sie ihn sofort mit einem halbherzigen „danke schön“ in die Schublade packen wollte, war der entscheidende Satz gefallen: „Entweder wirst du dir den Analdildo einführen – oder ich werde das tun!

Tanja starrte ihn an, als ob er den Verstand verloren hätte. „Du willst mich dazu zwingen, dass ich mir dieses Ding da in den Arsch schiebe?„, fragte sie ihn ungläubig. „Nun tu nicht so, als ob ich dich vergewaltigen wollte„, entgegnete er verärgert. „Du bist doch diejenige, die mir ständig erzählt, sie wolle es auch mal anal besorgt bekommen, und dann immer im letzten Augenblick kneift. Dabei weißt du genau, es gibt nichts, was mich mehr anmacht als die Analerotik. Also entweder spielst du jetzt mit – oder du hältst in Zukunft den Mund, wenn es um Posex geht. Aber dass ich dir noch mal die Pokerbe ausschlecke, das kannst du dir dann auch abschminken.“ Tanja überlegte einen Moment. Darauf würde sie wirklich nur sehr ungern verzichten; das jagte ihr immer einen Schauer nach dem anderen durch den Unterleib, und wenn sie dabei oder danach kam, war das immer doppelt so intensiv wie sonst. Rein theoretisch konnte sie es sich auch vorstellen, dass so eine Analpenetration wirklich geil war; aber sie hatte einfach Angst davor.

Vielleicht könnten wir das mit dem Lecken erst noch mal machen, und dann nehme ich den Dildo?„, bettelte sie. Er schüttelte den Kopf. Nein, sie wollte nur wieder alles hinausschieben; und wenn er dann seinen Teil getan hatte, dann war für sie der Sex für den Tag wieder erledigt; vom Analsex ganz zu schweigen. Verarschen lassen würde er sich nicht von ihr; so süß ihr knackiger Hintern auch war … Er wusste genau – entweder jetzt oder nie. Aus der Tasche zog er noch eine Tube Gleitmittel, die er ebenfalls im Fetisch Sexshop besorgt hatte. „Nimm am besten gleich die halbe Tube dazu„, grinste er, „dann flutscht es besser.“ Tanja machte ein Gesicht wie sieben Tage Regenwetter, aber irgendwie erkannte sie seine Entschlossenheit. An diesem Tag würde sie nicht mehr mit dummen Ausreden davonkommen, nun musste sie Farbe bekennen; Analsex ja oder nein. Und wenn sie ehrlich war, es reizte sie ja schon, seinen harten Schwanz in ihre Hintertür eindringen zu spüren; sie konnte sich nur einfach nicht vorstellen, wie er durch diese enge Öffnung hineinpassen sollte. Aber dieser neue Dildo, den er da mitgebracht hatte, der war wirklich total schmal und schlank. Den musste es doch wirklich möglich sein, irgendwie dort in diesen faszinierenden ebenso wie erschreckenden Tiefen unterzubringen.

Okay, ich mache es„, sagte sie schließlich. „Aber du wirst nicht zusehen. Ich werde mir das Ding jetzt im Bad einführen, und dann komme ich zurück.“ Er erklärte sich einverstanden. Es war Jakob doch egal, wo sie sich den Analdildo in ihren jungfräulich engen Arsch schob, solange sie es überhaupt tat; er musste dabei nicht unbedingt zusehen. Nicht beim ersten Mal. Allerdings war er sich ganz sicher, wenn sie das erst einmal erlebt hatte, wie geil das war, etwas im Arsch zu spüren – er kannte das schließlich aus eigener Erfahrung! -, dann würde sie darauf genauso abfahren wie auf das Rimming. Obwohl es zunächst nicht danach aussah. Als sie aus dem Bad zurückkam, war sie nackt. Sie ging wie auf Eiern, hielt die Schenkel ganz weit auseinander und machte ein Gesicht, als ob sie Bauchweh hätte. „Das drückt so!„, jammerte sie. Vielleicht hätte er ihr zuerst einen Einlauf verpassen sollen? In einen leeren Darm vögelte es sich einfach besser. Doch das war dann schon eher Hardcore Analsex; das hätte sie bestimmt gleich abgeschreckt. Nun, er wusste genau, wie er ihr helfen konnte, das anfängliche Unbehagen zu überwinden.

Sanft, aber unnachgiebig nahm er sie beim Arm und führte sie aufs Bett. Sie wollte sich gleich auf die Decke legen, doch er hielt sie zurück. „Vergiss das mal mit dem Hinlegen„, erklärte er amüsiert. „Was glaubst du, wie das dir den Analdildo ganz tief in den Arsch rammt, wenn du dich normal hinlegst! Nein, leg dich einfach mal auf den Bauch; aber so, dass deine Beine vor dem Bett sind.“ Sie versuchte, seine Anweisung umzusetzen; aber die Höhe der Matratze passte nicht. Wenn sie vor dem Bett kniete, erreichte sie gerade mal so das Bett und ihr geiler Knackarsch zeigte nach unten. Stellte sie sich aber vor das Bett, dann kam sie mit dem Oberkörper nicht mehr auf die Liegefläche. Er wusste Abhilfe. Innerhalb von Sekunden hatte er sie zu dem Sessel in der Ecke geleitet, wo er immer seine Klamotten ablegte, den Sessel so herumgedreht, dass die Lehne zu ihr zeigte, und sie mit dem Bauch darüber geschwungen. Ja, so war das gut; nun ragte ihr Po so richtig schön in die Höhe. Nachdem er ihre Oberschenkel mit den Händen noch ein wenig weiter auseinandergezogen hatte, konnte er auch die dicke Basis des Analdildos aus ihr herausragen sehen.

Er selbst musste nur ein klein wenig in die Hocke gehen und ihre Pobacken mit den Fingern schön auseinander halten, dann kam er mit seiner Zunge hervorragend in die Kerbe. Die Rosette war zwar schon besetzt, aber ringsherum schleckte und leckte er, bis er merkte, wie sie vor Lust zu zucken und zu stöhnen begann; was gar nicht mal so lange dauerte. Ohne seine Zungenspielchen zu unterbrechen, griff er nun mit einer Hand nach dem Dildo in ihrem Arsch und bewegte ihn sanft auf und ab. Sofort wurde sie so wild, dass sie beinahe den Sessel umgeworfen hätte. Nun konnte er seine Zunge entfernen – und ihr nur mit der Hand den ersten Arschfick verpassen. Sie ging total ab dabei. Wie schön – er hatte recht gehabt. Dieses Weib war total geil darauf, in den Arsch gevögelt zu werden! Wenn man ihr das auch erst mithilfe eines schlanken Analdildos mit Rimming Untermalung begreiflich machen musste … Aber in Zukunft würde sie seinen harten Schwanz öfter mal durch das enge Hintertürchen eindringen spüren!

Dieser Beitrag wurde am 31 März 2010 geschrieben und wurde bisher 24.852 mal gelesen gelesen. Außerdem ist der Beitrag "Analdildo mit Rimming Untermalung" zu finden in: Anal

Erotik zum anhören - geile Sexgeschichten für die Ohren

Herzlich willkommen im Reich der Lust. Darf ich Dich ganz nah ans Herz drücken und Dir mit meiner saften Stimme dabei etwas Heißes erzählen? Dabei hast Du die Wahl, such Dir aus den vorhandenen Sexgeschichten und Erotik Stories , wonach Dir gerade ist.

Worauf hast Du Lust und was darf ich für Dich tun? Stehst Du lieber auf die sanfte Nummer und brauchst viel Kuscheleinheiten, magst Du lieber von der heißen Studentin verwöhnt werden oder soll es doch Frau Doktor sein? Möchtest Du einfach einmal reinhören und etwas Neues ausprobieren?

Ich weiß, Du bist hier genau richtig und wirst unter all den versauten Sexgeschichten auch Deine eigene finden.

Analsex
09005 67 88 76 47
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Sadomaso Sexgeschichten
09005 67 88 76 04
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Erotische Geschichten
09005 11 77 50 35
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Gayerotik
09005 66 22 50 66
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Fetisch Sexgeschichten
09005 66 22 50 16
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Frauen ab 60
09005 11 57 75 52
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Teenagersex
09005 11 57 75 20
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Blowjobs
09005 66 51 22 62
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Dicke Girls
09005 11 57 75 15
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Frauen aus Osteuropa
09005 67 88 76 70
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend